Der
Ellbogen.ch

 

PD Dr. med. Patrick Vavken

FA Orthopädie und Traumatologie FMH

FA Sportmedizin SGSM/FMH

FA Interventionelle Schmerzmedizin SSIPM/FMH

Lecturer in Orthopedic Surgery, Harvard Medical School

Team Physician Swiss Ice Hockey Federation

 
 

Diagnosen und Behandlungen

Der Ellbogen besteht aus mehreren Gelenken und ist eng von wichtigen Nerven und Gefässen umgeben. Diese Nerven und Gefässe versorgen die Hand und Finger, und auch nur kleine Verletzungen können grosse funktionelle Einbussen nach sich ziehen. Beim Jugendlichen oder Kind kommen auch noch die Wachstumsfugen, sprich die Stellen an denen die Knochen wachsen, hinzu... 

 

Diese komplexe Funktion und Anatomie hat den Ellbogen zum "hässlichen Entlein" der Orthopädie gemacht, das lange (und gerne) in der Entwicklung von Behandlungen übersehen wurde. Zum Glück hat sich das in den letzten Jahren geändert, und moderne chirurgische und konservative Therapien können Schmerzen, Bewegungseinschränkungen oder Instabilitäten sehr effektiv beheben. Da sich aber viele dieser Behandlungen noch nicht überall "herumgesprochen" haben, finden Sie hier eine kurze Einführung. 

Auf dem Weg zur (gerissenen) Bicepssehne.

Die Sehne hat sich in den Oberarm zurückgezogen, und gibt die Sicht auf die Nerven und Gefässe frei.

(s. Die distale Bicepssehne

 

Standorte

alphaclinic Zürich

Kraftstrasse 29, 8044 Zürich

 

Dienstag & Donnerstag

08:00-16:00

Tel: 0041 44 388 84 11

Fax: 0041 44 388 84 21

 

info@alphaclinic.ch

Orthopädie Oerlikon

Schaffhauserstrasse 347, 8050 Zürich

 

Freitags

08:00-14:00

Tel: 0041 44 312 02 00

Fax: 0041 44 312 02 10

 

info@orthopaedie-oerlikon.ch

ADUS Klinik

Breitestrasse 11, 8157 Dielsdorf

 

Donnerstag

08:00-18:00

Tel: 0041 44 854 64 95

Fax: 0041 44 446 10 11

 

adussprechstunde@hin.ch

 
 

Notfall

Haben Sie einen orthopädischen Notfall oder einen Bruch? Möchten Sie sich von PD Dr. Vavken ausserhalb der Öffnungszeiten behandeln lassen? Sie können sich auf der Notfallstation der Klinik Hirslanden vorstellen und nach PD Dr. Vavken verlangen, damit er Sie behandeln kann.

Alternativ können Sie sich auch für orthopädische Notfälle in der Privatklinik Bethanien vorstellen und PD Dr. Vavken verständigen lassen. 

Belegspitäler

Die Vorderseites des Ellbogens in der Arthroskopie.

Im Hintergrund der Processus coronoideus der Elle, links unten der Kopf der Speiche.

Unter dem Kopf der Speiche nicht sichtbar ist der Knorpeldefekt bei dieser 14-jährigen Patientin. 

(s. Der kindliche Ellbogen)

 

PD Dr. med. Patrick Vavken

Patrick Vavken ist ein international ausgebildeter Spezialist für Sportmedizin und arthroskopische Chirurgie mit einem besonderen Interesse für Schulter- und Ellenbogenchirurgie und für Gelenksinstabilitäten. Ausserdem verfügt er über eine mehrjährige Erfahrung in der Behandlung von jugendlichen Athleten und Sportverletzungen im Wachstumsalter.

 

Ursprünglich in Österreich aufgewachsen, studierte er neben Humanmedizin in Wien auch Epidemiologie in London. Es folgten die Facharztausbildung in Orthopädie und Traumatologie in Österreich, den USA und der Schweiz, sowie mehrere Spezialausbildungen und Fellowships für Sportmedizin, Ellenbogenchirurgie und Schulterchirurgie.

 

Patrick Vavken war mehrere Jahre als Oberarzt für Schulter- und Ellenbogenchirurgie als auch für Traumatologie der oberen Extremität am Universitätsspital Basel und am Universitätskinderspital beider Basel tätig. Seine Habilitation erfolgte zum Thema der regenerativen Therapie bei Bandverletzungen.

 

Neben seiner Tätigkeit in der Schweiz ist Patrick Vavken seit Jahren auch in den USA als Sportmediziner aktiv. Am Boston Children’s Hospital/ Harvard Medical School behandelte er weit über tausend junge Sportler bis 34 Jahre und betreute verschiedene Sportclubs und -events, darunter z.B. auch den Boston Marathon und das Boston Ballet. Seit 2010 ist er Mitglied der Fakultät der Harvard Medical School sowie seit 2011 der Harvard School of Public Health. Er unterrichtet im Rahmen des Health Care MBA der Universität Graz und des Master Programm für Physiotherapie der ZHAW. Für seine Forschungsarbeit und seine Lehrtätigkeit hat er bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

 

Parallel zu seiner klinischen und wissenschaftlichen Aktivität als Sportmediziner ist Patrick Vavken auch selber begeisterter Skifahrer, Sportkletterer und Triathlet. Er lebt mit seiner Frau und Tochter in Zürich, wo er seit 2016 in der alphaclinic Zürich niedergelassen ist.

Diese Patientin leidet unter einer schmerzhaften Reizung der Gelenksinnenhaut, einer Synovitis, wie sie durch Rheuma, Gicht aber auch Fremdkörper ausgelöst werden kann. Diese Synovitis verursacht die Zotten, die während der Arthroskopie gut sichtbar sind, das Gelenk selber ist darunter verborgen. Das Ausmaß der Entzündung macht verständlich warum Medikamente alleine in diesem Fall nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind.

(s. Rheumatische Erkankungen)

 
 

Erfahrungsberichte

© 2016 by Patrick Vavken. 

Alle Rechte vorbehalten.

Alle Operationsbilder mit ausdrücklicher Erlaubnis der Patienten. 

Impressum und Datenschutz.